Necrofili

      

 Willkommen Freunde der Magie, zu solch einem delikaten Thema, wie die Necrofili.

 

 

Durchaus werden nun, Einige unter euch denken, iii!

 

Wie kann man nur, so abartig und pervers sein?!

 

Ich aber, werde euch beweisen,

dass Einige unter euch, diese 

Neigung, oder Vorliebe besitzen,

ohne dessen, beswust zu sein.

 

Es ist so, wie bei Corona, man hat es, doch es ist einem nicht immer bewusst,

weil einige dabei, keine Symptome verspüren, so ist es auch,

bei der Necrofili.

 

Angenehmer ausgedrückt, ihr praktiziert sexuelle Praktiken, ohne es zu wissen, dass es unter die Neigung der Necrofili fällt, fur euch aber,

durchaus natürlich erscheint.

 

Unter der Bevölkerung, nimmt man häufig an, dass nur Männer,

zur Necrofilie neigen, doch dies ist ein Irrtum.

 

Denn es gibt, fast genau soviel Frauen, welche dieser Vorliebe, einer Leidenschaft,

verfallen sind, oder nachgehen.

 

 

Man traut es aber, eher Männern zu,

der Unterschied, in diesem Falle,

zwischen Männern und Frauen,

liegt bei ihren jeweiligen Emotionen.

 

Doch kommen wir mal,

bei diesem Tehema,

zum Anfang.

 

Häufig wird Necrofili, mit Necromantie verwächselt, wo liegt hier, der Unterschied?

 

Wie schon geschrieben, ist Necrofili, die Liebe, oder Leidenschaft zu Verstorbenen.

 

Necromantie aber, ist Beschwörung von Toten und wird bei unterschiedlichen

magischen Ritualen praktiziert.

 

Necrofili kommt wie die Homosexualität, bei Säugetieren, Vögeln, Reptilien

und am Ende auch bei Menschen vor.

 

Nur nicht bei Insekten, die vertilgen alles, was sich nicht bewegen,

oder davonlaufen kann.

 

Da wie Homosexualität, Necrofili bei Vögeln, Säugern, Reptilien und Menschen, vorkommen kann und wir Heute, bis auf einige Wenige von uns, mit der Homosexualität leben können,

sollten wir in Betracht ziehen, auch die Nercrofili,

als eine natürliche Neigung, bei einigen unserer

Mitmenschen zu sehen.

 

Sicherlich werden Einige unter euch, nun ausrasten

und denken, Sascha wie kannst du nur, wohin soll dies führen?

 

OK da gebe ich euch, in diesem Augenblick,

vollkommen Recht. 

 

Nun gut, dann werde ich es euch, mal auf eine ganz andere Art darstellen,

so wie es die Gebrüder Grimm, in ihren Märchen, angäblich für KINDER,

dargelegt haben.

 

Dies ist die Darstellung des Märchens von Dornröschen.

 

Betrachtet dass allererste Bild

auf dieser Seite und vergleicht

es, mit diesem.

 

Der einzige Unterschied, um sich darüber, ein negatives Urteil zu bilden, liegt bei der Darstellung.

 

Beim obersten Bild, erfüllt euch wahrscheinlich, Abneigung oder Ekel,

beim unteren Bild, sagten die Meisten, ooh wie romantisch,

oder auch süß.

 

Freunde es ist Necrofili vom Feinsten, nur etwas harmloser verpackt, nein harmlos,

wäre ein falsches Wort, eher visuell wesentlich angenehmer dargestellt,

als es die Realität, tatsächlich darstellen würde.

 

 

Oder Schneewittchen, dass war doch

die erfindung der Peepshow,

im gläsernen Sarg.

 

Auch da ist Necrofili vom Feinsten.

 

Dass ich nicht lache, die Gebrüder Grimm, hatten in jedem ihrer Märchen,

einen versteckten Fetish, oder sexuelle Neigung, in die Geschichte einbezogen.

 

1812 als diese Märchen veröffentlicht wurden, wer konnte da schon lesen,

oder sich ein Buch leisten, unter dem gemeinen Volk?

 

Außer die Adeligen und Würdenträger, denkt ihr wirklich, dass die, ihren Kindern,

damals beim zu Bett gehen, Märchen vorgelesen haben und dies bei Kerzenlicht?

 

Ich nicht, Heute bekommen die Kinder, bevor sie schlafen gehen,

ein Tablett in die Hände gedrückt, da sind genug Märchen,

auch solche, mit lüsternen Pärchen.

 

Nun wie ihr sehen könnt Freunde, es kommt immer darauf an,

wie ich eine sexuelle Neigung verpacke, um Sie meinem Gegenüber,

schmackhaft und als angenehm rüberzubringen. 

 

Noch ein Beispiel, wie man in den letzten 50 Jahren Necrofilie, der breiten Masse,

als angenehm, versucht hatte darzustellen.

 

 

Meine Generation, hatte wenn es um Vampire ging, noch Angst und Abscheu davor, dass sich zu jener Zeit, ein Mädchen in Dracula, oder wir

Jungs, in seine Konkubinen verlieben hätten können, war undenkbar.

 

Wie auch, Christopher Lee war im Ersten,

sener Dracula Filmen, im Jahre 1958,

um die 36 Jahre alt.

 

Und 1970, bei weiteren Verfilmungen, 

Ende Vierzig.

 

Seine Konkubinen, waren im Alter, zwischen

28 und 36 Jahren.

 

Da waren erotische Phantasien, bei Mädchen,

so wie auch bei uns Jungs undenkbar.

 

Zumeist falls man sich damals, darüber erotische Gedanken gemacht hätte,

hätten Sie sich, durch die Vorstellung, des Moder und Leichengeruches,

zu Nichte gemacht.

 

Was für uns, damals eklig, widerwärtig und unnatürlich gewesen war, oder wäre,

wurde Heute, salonfähig durch Vampirsaga und Vampirdiaries.

 

 

Was hat man Heute, gegenüber damals verändert?

 

Die Darsteller, männliche so wie auch

die weiblichen, sind Heute so jung,

dass sie Jugendliche, ab 11 Jahre,

schon ansprechen.

 

Gutaussehend dass die Phantasie Heute,

bei Jugendlichen, ohne Weiteres,

mit ihnen durchgehen könnte.

 

 

So dass man es bewusst akzeptiert, falls man sich mit ihnen, in eigener Phantasie,

oder auch, in einer Realität, einlassen würde, dass sie eigentlich, tot sind.

 

Wie es als Beispiel, im Film Vampirsaga, die Hauptdarstellerin getan hatte.

 

Dies ist aber, schon eine leichte Hinführung seitens der Produzenten und Filmemacher, bei einigen, der Konsumenten, zur Necrophili.

 

 

Das Selbe, ist auch bei der Serie

von Vampirdiaries.

 

Hie verlieben und verkehren,

die Lebenden mit den Toten,

verharmlost durch die

ansehnliche Verpackung

der Darsteller.

 

Doch auch wenn es angenehm, oder romantisch, beim Publikum rüberkommt,

es ist und bleibt, eine Verherrlichung der Necrophili.

 

Wie schon gesagt, es kommt auf die Verpackung an, wie man euch,

Etwas schmackhaft darstellen möchte, obwohl Einige, 

bei diesem Thema, normaler weise,

angewiedert wären.

 

Nun komme ich an jenen Punkt,

welchen mir womöglich,

keiner glauben würde.

 

Die Neigung zu verspühren,

mit Frauen zu verkehren,

welche betrunken, betäubt,

oder schlafend sindnennt

man Heute Somnophilie.

 

Ist aber in Wirklichkeit,

eine necrofile Neigung.

 

Man hatte im Fachsachargon, den Namen, etwas angenehmer im Klang und

der Bedeutung verändert.

 

Wenn euch jemand mitteilen würde, er sei Necofil, würdet ihr sicher,

einen Schritt zurückweichen oder?

 

Sagt euch aber, die selbe Person, er sei Somnofil, würden die Meisten unter euch,

um nicht dumm darzustehen, ach so, oder OK sagen, weil diese Benennung,

im Allgemeinen, nicht sehr verbreitet ist.

 

Und nun, seid mal ehrlich, nicht gegenüber der Öffentlichkeit, nur zu euch selbst,

wer hat solche Neigungen, oder Phantasien praktiziert, ohne es zu wissen,

dass es sich dabei, um Necrofili handelt?

 

Ich kann euch sagen, ob es den Einzelnen unter euch beruhigt, weiss ich nicht,

doch PORNHUB ist voll, von privaten Darstellern, welche ihre Freundin, oder Frau

im Schlaf, unter Alkohol, oder unter sonstigen Opiaten besteigen und es

danach öffentlich zur Show stellen, binn mir aber nicht sicher, ob Diejenige,

davon tatsächlich, bescheid weiss.

 

Daher muss ich annehmen, dass auch die Necrofili, unter der breiten Masse,

angekommen und salonfähig geworden ist.

 

Doch wie gesagt, ob ihr es mir glaubt, oder nicht, es kommt bei allen irdischen Wesen vor, außer bei Insekten und daher, ist es natürlich.

 

In der Antike, hatte man jegliche sexuelle Neigung, als natürlich empfunden,

würde Sie dies nicht sein, so würde eine solche Neigung, auch nicht existieren.

 

Die Menschen damals, waren mit der Natur, wesentlich inniger verbunden,

als wir, es Heute sind.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Obradovic Sascha

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.